Was gibt es da? und wozu?

Das Problem hört nicht bei Nahrungsmitteln auf

Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass bei geringem Verdienst nicht nur der Lebensmittel-Einkauf zu einem erheblichen Probem wird. Wenn dann auch noch ein technisches Gerät "seinen Geist aufgibt", wird es oft unlösbar, meist muss dann einfach irgend ein Bereich aufgegeben werden, weil man sich weder Reparatuer noch Ersatz leisten kann.

Für den Nahrungsmittelbereich gibt es da ja eine bewährte Hilfe, für die anderen Probleme eher nicht.

Und da sind wir auf die Idee gekommen, dass wir da etwas bewegen könnten.

Und es hat sich gezeigt, dass es da eine Menge von Problemen gibt, und bei einigen können wir helfen.

Geringverdiener und technische Probleme

ohne Computer und Scanner?

Nun ist es aber fast unmöglich, selbst die notwendige Korrespondenz mit den Ämtern und Behörden ohne einen Computer, einen Drucker und einen Scanner zu erledigen. Gerade auf dem Land findet man nicht mal eben ein Internetcafe, wo man dies kurzfristig nutzen könnte.

Und ohne Email ist fast so, als würde man den Briefkasten abhängen.

Die Teilnahme am sozialen Leben ist auch ohne diese Basisaustattung nicht mehr realistisch, und hier meinen wir nicht etwa Chatten und Sozial Media, nein, das sind viel einfachere Probleme:

Haben Sie noch eine Fotokamera mit Filmen? Und wo sehen Sie sich die Bilder an?

 

Auch wenn es nicht offiziell so ist, ohne die Nutzung eines Computers geht in unserer Zeit nicht mehr viel. Aktualisierung: Laut neuerer gerichtlicher Entscheidung gehört Internet zu den Grundbedürfnissen wie Radio, Fernsehen und ähnliches. Was nicht heisst, dass es dafür Geld gibt, aber das Argument, das sei Luxus, zieht nun nicht mehr.

Wichtiger Grund für diese Entscheidung: Einiges kann man ohne Internet gar nicht mehr erledigen, eine Teilhabe setzt dies aber voraus.

So etwa, als wenn man Zeitungen, Radio und Fernsehen wieder abschaffen wollte.

waschen Sie im Waschsalon?

Nein, das kann ich mir nicht leisten.

Da zahl ich für die ca 8 kg Wäsche:

2 mal Waschen  =  6.-

5 mal Trocknen  =  10.-

Fahrtkosten ca      6 .-

also 22 Euro für einmal Waschen.

Auf ein Spülmaschine kann ich gut verzichten, auch wenn sie sparsamer ist, aber da vermeide ich die Anschaffung, dafür verbrauche ich etwas mehr Wasser. Bei der Waschmaschine würde ich gnadenlos draufzahlen.  5 mal Waschsalon = eine gebrauchte Waschmaschine.

 

Das Tauschbörsenprinzip und die Nutzung brachliegender Fähigkeiten

Die Probleme sind allgemein bekannt, auch wenn nicht sehr viel an die Öffentlichkeit dringt.

Manchmal kommt es einem so vor, als müsste ein Geringverdiener ein schlechtes Gewisssen haben, weil er trotzdem einen Computer, ein Haustier, oder sonst so einen "Luxus" besitzt. - - MUSS ER NICHT !

Wir haben viel darüber diskutiert, mit vielen interessanten Gesprächspartnern, aber ausser guten Ideen, und dem Wissen, wie es sein müsste, ist nichts herausgekommen. An der Situation können wir leider auch nichts ändern, aber an den technischen (und damit ja auch finanziellen) Problemen, da können wir eventuell was machen.

Also haben wir es einfach mal angefangen:

Wir bieten bei allen technischen Problemen Hilfe an.

Hilfe in Form von Hilfe zur Selbsthilfe. Also bleibt es Ihre Verantwortung und Ihre Aufgabe, das Problem zu lösen, aber wir helfen dabei oder stellen Wissen, Ersatzteile, Werkzeuge, Messgeräte, ... zur Verfügung.

Damit Sie das letztendlich "selber hinkriegen"

Schauen Sie sich mal unser Beispiel Laptop kaputt an.

Da zeigen wir anschaulich, wie das funtioniert.

Geräteanlieferungen, Spenden, Überlassungen, Aufträge zur Datenvernichtung, Datenrettung,

also alle, die uns etwas bringen,

erreichen unsere Geräteannahme

unter Tel: 089 55262042,

Adresse ist in 82131 Oberbrunn,

Hauser Weg 4, Werkstatteingang an der Hausrückseite.

Bitte Termin immer kurzfristig telefonisch vereinbaren.

 

Interessenten für technische Hilfe erfahren den jeweils für sie zuständigen Ansprechpartner (samt Telefon und Adresse) auf dem

Berechtigungsschein (Gautinger Insel).

Unsere Geräteannahme kann Ihnen da nicht weiterhelfen, wir bitten also Anrufe dort auf Geräteabgabe zu beschränken, danke.

 DATENVERNICHTUNG:

Wenn wir Datenträger in EDV Geräten vorfinden,

werden sie ungefragt unwiederbringlich gelöscht (siehe Datenvernichtung).

Wir gehen (ohne konkrete Angaben) von Sicherheitsstufe 4-5 aus, die Datenvernichtungsmethode ist also irreversibel, keine Wiederherstellung möglich.

Sollten Sie eine Bestätigung für die Vernichtung brauchen,

geben Sie uns diese Information bitte schrftlich (mit Seriennummer der Festplatte) bei der Geräte-Anlieferung.

DATENRETTUNG:

Falls auf Datenträgern noch Daten sind,

die wiederhergestellt oder gerettet werden sollen, MÜSSEN Sie uns das mit Gerätebeschreibung SCHRIFTLICH mittteilen. sowie einen Hinweis auf dem Gerät anbringen.